Über uns

Woran wir glauben

Woran wir glauben

Unsere Vision

Unser Alltag ist wie ein Feed. Im Minutentakt strömen die Ereignisse auf uns ein. Jeden Tag neue Impulse. Viele von uns stehen vor ihrem Leben wie vor einer stark befahrenen Kreuzung und wissen nicht, wie wir auf die andere Seite gelangen sollen. Geschweige denn, in welche Richtung es weitergeht.

Waypointer möchte jungen Menschen eine Orientierung geben. Ein Wegweiser sein im Dickicht der tausend Möglichkeiten. Wir wollen sie inspirieren, ihnen Wege aufzeigen und Mut machen. Die Welt lässt sich nur verändern, indem man Verantwortung übernimmt. Und das kann man lernen. Am besten von Vorbildern.

Wir glauben, dass jeder Mensch einen positiven Unterschied machen kann, indem er Verantwortung übernimmt.

Wir glauben an die Kraft guter Vorbilder, die uns inspirieren, anspornen und Mut machen.

Wir glauben, dass in einer immer komplexer werdenden Welt eine Orientierungshilfe unerlässlich ist, vor allem für junge Menschen.

Wir glauben an Freundschaften und Bindungen. Sie sind das Netz, das uns trägt.

Und wir glauben, dass wir auf Basis christlicher Werte sowohl das Heute als auch das Morgen ein Stück besser machen können.

Straßennetz

Unser Weg

Der Name, vielmehr der Claim ist Programm: zusammen kommen, gemeinsam den Horizont erweitern und motiviert weitergehen.

meet

meet

30 junge Menschen, voller Fragen und Ideen, treffen auf die Lebenserfahrung von sechs Hosts sowie vier Mentorinnen und Mentoren. Gemeinsam macht sich die Gruppe auf eine spannende Entdeckungsreise. Aus dieser Dynamik entstehen oft enge Beziehungen und Freundschaften.

Discover

discover

In Gesprächen und Workshops sowie bei verschiedenen Outdoor-Formaten erkunden wir gesellschaftliche Themenfelder, halten Ausschau nach spannenden Aufgaben und finden heraus, welche Rolle wir, vielmehr du einnehmen kannst, um einen positiven Unterschied zu machen.

walk on

walk on!

Das Wochenende ist vorbei, aber für dich geht der Weg weiter. Im Gepäck hast du jetzt jede Menge neue Perspektiven und Gedanken. Und vielleicht sogar schon konkrete Umsetzungspläne, was deinen weiteren Lebensweg angeht. Was du außerdem mitnimmst: ehrliche und realistische Einschätzungen sowie hilfreiche Ermutigungen.

Darauf legen wir Wert

Familiäres Miteinander

Wir leben tiefe Beziehungen und nehmen jeden Menschen so an wie er ist. Wir bieten einen geschützten Rahmen, um sich auszuprobieren und Fragen zu stellen.

Herausfordernder Austausch

Wir sind neugierig und mutig. Wir sind bereit, die Komfortzone zu verlassen und uns gedanklich auf neue Richtungen und Wege einzulassen.

Richtungsweisende Inspiration

Wir geben Orientierung, eröffnen Perspektiven und stoßen somit Veränderungen an. Dabei schauen wir über den eigenen Tellerrand hinaus, um auch für uns Klarheit zu gewinnen.

Strategieorientierte Herangehensweise

Wir möchten nicht einfach irgendwo einen positiven Unterschied machen, sondern in gesellschaftlich relevanten Bereichen und dort in der richtigen Position.

Leidenschaft für junge Menschen

Unsere Geschichte

Wir sind Frank und Christian. Kennengelernt haben wir uns vor über 10 Jahren bei einer Reise zum National Prayer Breakfast in Washington, D.C. Seitdem verbindet uns eine enge und ehrliche Freundschaft. Die Sichtweise des jeweils anderen wurde mit der Zeit zum geschätzten Wegweiser im eigenen Leben. Daraus entstand eine Idee: Nicht nur uns gegenseitig zu ermutigen, sondern auch andere – insbesondere junge Menschen – auf dem Weg ihrer Biographie zu begleiten. Wir gründeten Waypointer.

Christian Grewing

„Ich habe selbst erlebt, was es heißt, ‚Wegweiser‘ im Leben zu haben. Jemand, der das Potential in dir sieht, dich ermutigt und dir Wege aufzeigt. Diese Menschen haben in meiner Biographie einen entscheidenden Unterschied gemacht. Und noch eine Erfahrung hat mich stark geprägt: Meine Mutter hat im Blick auf ihre Ausbildung gegen den Willen ihres Vaters richtig etwas gewagt. Sie hat sich nicht von ihrem Weg abbringen lassen. Das hat mich sehr beeindruckt und mir Mut gemacht, auch etwas zu wagen. Beides – sowohl die Orientierungshilfe als auch die Ermutigung – möchte ich weitergeben.“

„Die eigenen Träume in die Tat umzusetzen, ist vielleicht das größte Wagnis.“

Christian Grewing, Gründer und Geschäftsführer Waypointer

Frank Heinrich

„Ich habe meinen Platz über Umwege gefunden. Anfangs war es nicht leicht. Was mir geholfen hat: mein Glaube an Gott und das Vertrauen meines Vaters. Beides zusammen gab mir die nötige Rückendeckung, mich auszuprobieren. Ich hatte quasi die Erlaubnis und damit die Freiheit, meine Stärken zu entdecken und auszuschöpfen. Und ich bin immer wieder auf Menschen gestoßen, die mich unterstützt haben. Das ist ein Privileg und eine Chance, die eigentlich jeder verdient. Dafür haben wir Waypointer gegründet.“

„Die Erfahrung, dass jemand an dich und deine Fähigkeiten glaubt, kann Berge versetzen.“

Frank Heinrich, Bundestagsabgeordneter, Gründer und Geschäftsführer Waypointer